» Vanessa Cara-Kerr

Vanessa Cara-Kerr

Fotografie – Lichtmalerei, wie die Griechen es einst nannten.

Update 21.10.2015: New CURACAO Pictures online (Weitblick, Seelenfarben, Passion)

Mein größter Ansporn zu fotografieren ist der, einen
Moment einzufangen, den man sich hinterher mehr als nur einen Momentlang anschaut.

 

Ich habe meine Fotografien in „Seelenfarben“, „Schwarz und Weiß“, „Details“, „Handgemacht“, „Technik“, „Alltäglich“, „Menschliches“ , „Unmenschlich“, „Weitblick“ und „Passion“ kategorisiert, da diese Begriffe mir in den Sinn kamen, als ich die Fotografien zum ersten Mal betrachtet habe.

 

Und wenn ich mir die Fotografien in dem Album „Seelenfarben“ anschaue, dann ist es mir möglich, genau das Gefühl zu empfinden, wie zu dem Zeitpunkt der Aufnahme -genau das macht für mich ein perfektes Foto aus!

 

In dem Album „Handgemacht“, gibt es Fotografien von Architektur, Designerstücken und Staturen. Als ich die Aufnahme von dem Staatstheater in Darmstadt machte, fragte ich mich, wie kann ein Stück Beton so schöne Formen haben. Hier haben die Architekten
eine so wundervolle Arbeit geleistet.

 

Auch das Album „Alltäglich“ bedeutet mir sehr viel, da ich gerne durch Straßen und Städte laufe, um lustige, interessante, kreative oder schöne Kleinigkeiten zu entdecken. Diese können an jeder Ecke lauern und warten nur darauf abgelichtet zu werden.

 

Fotografieren ist für mich ein Seelenbalsam und eine faszinierende Art Momente, Orte und Natur aufzunehmen und diese für die
Ewigkeit festzuhalten.

 

Merci,
Vanessa Cara-Kerr

Copyright 2015 Vanessa Cara-Kerr | Fotografie | www.vanessacarakerr.de